Enthärtungsanlagen

Weichwassermeister GSX

Die Baureihe Weichwassermeister® GSX enthärtet Wasser im 1-Familienhaus (GSX 5) bis hin zum großen Mehrfamilienhaus mit bis zu 12 Bewohnern (GSX 10). Die Modelle sind jeweils mengenabhängig gesteuerte Pendelanlagen in Kompaktbauweise. Das zweiteilige Kunststoff-Gehäuse mit Technikteil und Salztank ist zur Wartung trennbar. Der Weichwassermeister® GSX nutzt das Prinzip des Ionenaustausches und produziert mit frei einstellbarer Verschneidung weiches Wasser. Die mit Wassermengenzähler gesteuerte Enthärtungsanlage wird mit Sparbesalzung betrieben. Das Ionenaustauscherharz wird während der Regeneration, die nur 20 Minuten dauert, automatisch desinfiziert. Bedienerfreundlich sind, neben dem selbstlaufenden Inbetriebnahmeprogramm, die Mikroprozessorsteuerung und Digitalanzeige. Das Gerät beinhaltet die Wasserprüfeinrichtung „Gesamthärte” und den Anschlussblock R 1" mit Wasserzählerverschraubungen.

  • mengenabhängig gesteuert
  • Sparbesalzung
  • gut lesbares Display mit Ampelfunktion
  • Anschlussmöglichkeit für externes Dosiergerät
  • Desinfektionseinrichtung
  • Montageblock R1"
  • DVGW-zertifiziert

Mehr erfahren


Mobile Enthärtungsanlage MEH – Füll- und Ergänzungswasser für Heizungskreisläufe

Die mobile, fahrbare Enthärtungsanlage MEH ist ein hochwertiges Ionenaustauschersystem zur Enthärtung von Füll- und Ergänzungswasser, insbesondere für Heizungskreisläufe. Ein Wasserzähler überwacht die Enthärterkapazität. Eine zeitabhängig gesteuerte Regenerierstation sichert die Funktion, Wasserqualität und Kapazität der Enthärtungsanlage. Während der Regeneration wird das Ionenaustauscherharz mit Regeneriersalz (Natriumüberschuss) in einen frischen Betriebszustand gebracht und steht anschließend wieder für den Ionenaustausch zur Verfügung. Die Kunststoffausführung der Enthärtungsanlage MEH ist bis 10 bar druckbelastbar. Der Nenndurchfluss beträgt 3,0 m3/h, die Nennkapazität 150 °dH x m3 und die Weichwasser-Kapazität bei Rohwasserhärte 20 °dH x 7,5 m3.

  • hochwertiges Ionenaustauschersystem 
  • Wasserzähler zur Überwachung der Enthärterkapazität
  • Nenndruck 10 bar
  • Nenndurchfluss beträgt 3,0 m3/h
  • Nennkapazität 150°dH x m3  

Mehr erfahren

Einbauvorbedingungen

Örtliche Installationsvorschriften, allgemeine Richtlinien und technische Daten sind einzuhalten. Der Aufstellort muss frostsicher sein. Der Schutz der Anlage vor Chemikalien, Farbstoffen, Lösungsmitteln und Dämpfen muss gewährleistet sein. Die Umgebungstemperatur sowie die Abstrahlungstemperatur in unmittelbarer Nähe dürfen 40 °C nicht übersteigen. Vorzuschalten ist der mobilen Enthärtungsanlage MEH ein Systemtrenner (z.B. GENO-therm® Armatur Basic, GENO®-DK 2-Mini). Durch den Einbau eines Trinkwasserfilters (z. B. BOXER®) vor der mobilen Enthärtungsanlage MEH erhöht sich zusätzlich die Betriebssicherheit des Ionenaustauscherharzes.