Entsalzungsanlagen

Mobile Umkehrosmoseanlage AVRO-flex 400 – Heizungsanlagen direkt befüllen

Die mobile Umkehrosmoseanlage AVRO-flex 400 dient zur direkten Befüllung von Heizungsanlagen, Fernwärmenetzen und sonstigen Systemen mit salzarmem Wasser. Dank des patentierten AVRO-Verfahrens ist keine Voraufbereitung mittels einer Enthärtungsanlage oder Antiscaling-Dosierung notwendig. Dennoch erreichen die eingesetzten Membranen mit Hilfe der innovativen Fahrweise eine lange Lebensdauer mit hoher wirtschaftlicher Ausbeute. Die Anlage wird durch einen Wahlschalter in zwei einfache Betriebsweisen unterteilt. Im Füllbetrieb schaltet die Anlage nach Erreichen eines bestimmten Gegendrucks selbstständig ab. Beim einzigartigen Werkstattbetrieb sind, dank regelmäßiger Spülung, keine aufwändigen Konservierungsarbeiten der Anlage bei Stillstandszeiten notwendig.

  • mobile Umkehrosmoseanlage
  • direkte Befüllung von Heizungsanlagen mit salzarmem Wasser
  • patentiertes AVRO-Verfahren
  • wahlweise Füll- oder Werkstattbetrieb

Mehr erfahren

Einbauvorbestimmungen

Örtliche Installationsvorschriften, allgemeine Richtlinien und technische Daten sind einzuhalten. Der Aufstellort muss genügend Platz bieten. Ein ausreichend großes und belastbares Fundament ist vorzusehen. Die notwendigen Anschlüsse sind vor Beginn der Installationsarbeiten einzurichten. Die Anlage darf nur betrieben werden, wenn alle Komponenten ordnungsgemäß installiert wurden. Keinesfalls dürfen Sicherheitseinrichtungen entfernt, überbrückt oder sonst wie unwirksam gemacht werden. Für den Einsatz der mobilen Umkehrosmoseanlage AVRO-flex 400 gelten als Obergrenze die zugelassenen Wasserinhaltsstoffe der Trinkwasserverordnung.


Mischbettpatrone desaliQ:BA – zur Entsalzung von Wasser

Die Mischbettpatrone desaliQ:BA ist ein kompaktes Mischbett-Ionentauscher-System zur Vollentsalzung von Wasser mit Trinkwasserqualität oder zur Restentsalzung von teilentsalztem Wasser. Zum Beispiel zur Erstbefüllung bzw. Nachspeisung von Heizungssystemen. Die Patrone aus Edelstahl ist mit hochwertigem Mischbettharz gefüllt, das durch einen Fachmann wieder regeneriert werden kann. Die Mischbettpatrone verfügt über ein inneres Verteilersystem, Kunststoffring mit Tragegriffen, Kunststofffuß und einem ovalen Bügelverschlussdeckel zum einfachen Harztausch, Durchflusskonstanthalter und ein Entlüftungsventil. Die Anschlussnennweite beträgt ¾“, der maximale Betriebsdruck 10 bar sowie die Wassertemperatur  maximal 80 °C.

  • Mischbett-Ionenaustauscher
  • Entsalzung von Wasser oder Restentsalzung von teilentsalztem Wasser
  • Ovaler Bügelverschlussdeckel zum einfachen Harztausch
  • Austauscherflasche aus Edelstahl
  • Einbau: ausschließlich stehend

Mehr erfahren

Einbauvorbedingungen

Beachten Sie örtliche Installationsvorschriften, allgemeine Richtlinien und technische Daten. Der Aufstellort muss für Wartungsarbeiten zugänglich, überflutungs- und frostsicher sein sowie den Schutz vor Chemikalien, Farbstoffen, Lösungsmitteln und Dämpfen gewährleisten. Die Umgebungstemperatur sowie die Abstrahlungstemperatur in unmittelbarer Nähe dürfen 40 °C nicht übersteigen. Im Aufstellungsraum muss ein Bodenablauf vorhanden sein. Das Rohwasser muss der Trinkwasserverordnung entsprechen. Gemäß DIN EN 1717 ist der Mischbettpatrone ein Systemtrenner (z. B. GENO®-DK 2-Mini) vorzuschalten, wenn nicht die GENO-therm® Armatur verwendet wird. Durch den Einbau eines Trinkwasserfilters (z. B. BOXER® KD) vor die Mischbettpatrone desaliQ:BA erhöht sich zusätzlich die Betriebssicherheit des Mischbett-Ionenaustauscher-Systems.